Mittwoch, 14. Januar 2015

Expat in Singapur

In den letzten 7 Tagen haben wir 3 eine Menge geschafft.
Wir haben im MoM ( Ministery of Manpower) unsere Aufenthaltsgenehmigung final ausstellen lassen. 
Mit diesen Aufenthaltserlaubnissen ist es uns nun möglich Mietverträge zu schließen, ein Konto zu eröffnen, Handyverträge zu schließen etc.
Das ganze war wirklich sehr unkompliziert und die Leute dort waren sehr freundlich.
Da es ohne lokales Konto keinen Mietvertrag gibt, war das unser nächster Schritt. Wir haben kurzer Hand in der Bank einen Termin gemacht, von der wir wussten es gibt an jeder Ecke einen Geldautomaten. 
So sind wir also zum vereinbarten Termin in der Bank erschienen... Man begegnete uns mit große Verwunderung, es ist wohl nicht üblich das Termine eingehalten werden. Nach kurzem Warten wurden wir in ein Büro ( in der Größe einer Besenkammer ), dass auf 18 Grad runtergekühlt war geführt. Die Beraterin tat ihr Bestes.... Aber sagen wir so... Wir saßen ganze 1,5 Stunden dadrin. Ich für meinen Teil kann nur sagen, ich wollte nur raus, mir war kalt, Tim quengelte rum und das Englisch und die zeitweilig Verwirrung unserer Beraterin forderte höchste Konzentration ab.
Ich war froh als wir danach nach draußen durften. 
Wir wärmten uns im Freien auf und dann gab es was zu Essen.
Was ich da allerdings getrunken hab war mir bis zum Schluss nicht klar.



Heute haben wir dann unseren Mietvertrag unterschrieben. Zum 1.Februar haben wir wieder ein eigenes Zuhause. Nach 2 Monaten Nomaden Leben ist dies echt ein Lichtblick.
Jetzt kann es mit dem Einkaufen los gehen. Hört sich toll an...ist aber extrem anstrengend. 
Wo kann ich hin? Welcher Preis ist angemessen? Es ist zum verrückt werden.
Tim und ich sind auf Erkundungstour...Bericht folgt. 😁

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Zuhause!! Dann hat ja doch alles noch geklappt - pünktlich zum 1.2. Ich bin schon sehr gespannt auf Details zum Haus/zur Wohnung und vielleicht gibts demnächst ja auch ein Foto? :))

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja aus, als wäre in dem Getränk auf der linken Seite Reis oder so. Verrückte Sache!

    AntwortenLöschen